Die Varroa und die Viren. Teil 2

Im zweiten Teil dieser Vortragsreihe gibt Walter Kilchmann eine kurze Einführung vom ersten Referat über die Varroaentwicklung ab 1986 bis 2016. Seine genau erfassten Daten geben ein beeindruckendes Bild über die Entwicklung der Milbe und der Viren.

Walter Kilchmann, ein erfahrener Imker und langjähriger Beobachter der Varroaentwicklung in unserer Region, hat sich mit denjenigen Viren befasst, die von der Varroa übertragen werden. Er zeigt uns, wie diesen Viren im Bienenstock zu erkennen sind und gibt gute Hinweise und Tipps.

Die Puderzuckermethode und die Auswaschmethode werden
vorgeführt und die dazugehörigen Berechnungen der Varroabelastung im Volk genau erklärt. Diese praktische Ausführung zeigen wertvolle Methoden für die effektive Behandlung der Varroamilbe.

Wann: Freitag den 21. April 2017 um 19.30 Uhr
Wo: Blindenheim in  Tentlingen 

Möchtest du ein Kommentar schreiben?
Einfach Titel anklicken.

 

Bienenwachsfälschung

Bieneninspektor und Berater Thomas Pfister hat sich mit der Problematik Wachs intensiv befasst. Er zeigt in seinem Referat Gefahren auf, die dieses Wachs in sich birgt und Wege um dies zu umgehen
Sein Vortrag stützt sich auf die Forschungsarbeiten von
Dr. Neumann, Bienengesundheitsdienst Diagnostikzentrum Aulendorf (STUA)

Der mit 25%-35% Paraffin und Stearin versetzter und mit synthetischen Varroa -Behandlungsmittel verseuchter Bienenwachs aus China ist zu Billigpreise in Onlineshops erhältlich.
Dieses Wachs stellt eine grosse Gefahr für unsere Bienenhaltung dar!
Das Chinawachs beinhaltet Pestiziden und Varroazide, Rückstände (wie Amitraz), die weit über den Toleranzwerten liegen. Es sind giftige Cocktails von mehr als 18 stark toxischen Stoffen, die in den Billigwachsen aus China gefunden wurden!
Man muss leider davon ausgehen, dass diese Verunreinigungen und die Rückstände sich mehr als 10 Jahren negativ auf den Bienenwachsmarkt auswirken werden.

Wann: Samstag den 22. April 2017 um 13.30 Uhr
Wo: Restaurant Kreuz in Ried bei Kerzers

Link zu unseren Bienenfreunden vom Seebezierk

Möchtest du ein Kommentar schreiben?
Einfach Titel anklicken.